Vorträge und Seminare


Ich biete Vorträge, Tages- und Wochenendseminare für hochsensible und/oder an dem Thema interessierte Menschen an den VHS Bremen und Kassel an. Die Anmeldung erfolgt über die jeweilige VHS. Die nächsten Termine sind:

Vortrag


„Leben mit Hochsensibilität – Warum manche mehr empfinden und was das für sie und andere bedeutet.“

Mit dem Stichwort Hochsensibilität werden Menschen beschrieben, die mehr innere und äußere Reize wahrnehmen als andere und diese intensiver verarbeiten. Was ist Hochsensibilität und wie wirkt sie sich aus? Zudem wird der Frage nachgegangen, wie sich diese Gabe am besten zur Geltung bringen lässt und was andererseits dazu führen kann, dass sie als Last erlebt wird.


Wochenendseminar

„Hochsensibilität erkennen und damit leben“

Kennen Sie das auch? Sie hören nicht auf, sich Gedanken zu machen, das Abschalten fällt Ihnen schwer und Sie fühlen sich hin und wieder ausgelaugt? Sie reagieren stark auf manche äußere Reize? Dann gehören Sie vielleicht auch zu den Menschen, die man als hochsensibel bezeichnet. In diesem Workshop lernen Sie die wichtigsten Aspekte dieses Phänomens kennen. Informationen dazu und der Erfahrungsaustausch mit anderen vermitteln Ihnen neue Erkenntnisse zu Ihrer Hochsensibilität. Das kann Sie inspirieren, Ihre Haltung dazu neu zu bewerten und zu lernen, sich besser abzugrenzen.

  • VHS Bremen Samstag, 07.11.2020 und Sonntag 08.11.2020, weitere Informationen unter www.vhs-bremen.de
  • VHS Kassel Samstag 05.12.2020 und Sonntag 06.12.2020, weitere Informationen unter www.vhs-kassel.de

Online -Seminar

„Umgang mit Hochsensibilität“

In diesem Kurs geht es darum den Umgang mit der eigenen hochsensiblen Veranlagung zu verbessern, eigenen Grenzen zu gestalten und Möglichkeiten zur Selbstfürsorge zu erweitern. Ziel dabei ist es, Erschöpfung vorzubeugen, ungesundem Stress entgegen zu wirken und mehr Ausgeglichenheit zu gewinnen. Der Kurs gibt Gelegenheit, eigene Themen rund um die Hochsensibilität zu reflektieren.

Es wird ein eigenverantwortlicher, lösungsorientierter Ansatz vertreten. Eine problemorientierte Haltung wird explizit nicht verfolgt. Daher ist der Kurs nicht für Menschen geeignet, die den Hintergrund ihrer Hochsensibilität mit einem therapeutischen Kontext in Verbindung bringen.

Technik: Sie benötigen eine stabile Internetverbindung, einen Computer mit Kamera und Mikro. Alternativ ein Tablet oder ein Smartphone.

  • VHS Bremen
    03.11.2020, 19:00 - 21:15 Uhr
    17.11.2020, 19:00 - 21:15 Uhr
    01.12.2020, 19:00 - 21:15 Uhr
    08.12.2020, 19:00 - 21:15 Uhr
    12.01.2021, 19:00 - 21:15 Uhr
    Weitere Informationen unter www.vhs-bremen.de
  • VHS Kassel
    21.10.2020, 18:30 - 20:30 Uhr
    28.10.2020, 18:30 - 20:30 Uhr
    11.11.2020, 18:30 - 20:30 Uhr
    18.11.2020, 18:30 - 20:30 Uhr
    25.11.2020, 18:30 - 20:30 Uhr
    02.12.2020, 18:30 - 20:30 Uhr
    Weitere Informationen unter www.vhs-kassel.de

Wochenendseminar

„Hochsensible Kinder und Jugendliche – Besonderheiten verstehen und Entwicklung fördern“

Hochsensible Kinder und Jugendliche nehmen alles intensiver wahr als andere Kinder. Sie müssen mehr Reize und Informationen geistig und seelisch verarbeiten – auf manche reagieren sie stark. 15 bis 20 Prozent aller Kinder – Jungen wie Mädchen - sind auf diese besondere Art und Weise empfindsam. Bei manchen führt die gesteigerte Sensibilität zu einem großen Bedürfnis nach Rückzug oder zu Konzentrationsschwierigkeiten. Was können Eltern, ErzieherInnen oder LehrerInnen tun, um Kinder und Jugendliche ihrer besonderen Empfindsamkeit gemäß begleiten und fördern zu können?

  • Auf Anfrage

Gern halte ich auch an Schulen im Rahmen der Lehrer- und Elternfortbildung Vorträge oder gebe Seminare zum Thema hochsensible Kinder und Jugendliche.


Wochenendseminar

Auffrischung und Vertiefung „Gut leben mit Hochsensibilität“

Wochenendseminar (vorherige Teilnahme an einem Grundlagenseminar ist Voraussetzung)

In diesem Seminar geht es darum, Ihre individuellen Möglichkeiten im Umgang mit Ihrem hochsensiblen Naturell zu verbessern. Das Ziel ist, das Erleben von allen Arten von Reizen gelassener zu gestalten, schwierige Gefühle und Grübelspiralen weniger belastend zu erleben, Erschöpfung vorzubeugen und sich besser abgrenzen zu können. Schwerpunkte hierbei sind Methoden der Achtsamkeit, der Kultivierung von Akzeptanz und Mitgefühl (auch mit sich selbst), dem Aufnehmen positiver Qualitäten und dem Entwickeln von Selbstfürsorge. Das Seminar bietet Gelegenheiten zur Selbstreflektion und zum Austausch von Erfahrungen in der Gruppe.

  • Auf Anfrage